Der richtige Untersuchungszeitpunkt

Grundsätzlich sollte jeder Mensch bis zu seinem 10. Lebensjahr zur Kontrolle einmal beim Kieferorthopäden gewesen sein.

4.- 6. Lebensjahr
Bei andauerndem Schnuller, Daumen und Fingerlutschen und häufig offen stehendem Mund, Kreuzbissverzahnungen im Front- und Seitenzahnbereich

 

6. – 9. Lebensjahr
Bei grossen Frontzahnstufen ohne sagital, extrem tiefen Bissen, Verlust der Milchseitenzähne, frontalen und seitlichen Kreuzbissverzahnungen

10. – 12. Lebensjahr
Die starke Wachstumsphase kann genutzt werden, um Patienten, oft ohne das Entfernen von Zähnen, mit herausnehmbaren und festsitzenden Geräten zu behandeln.


 

14. – 18. Lebensjahr
In diesem Alter wird hauptsächlich mit festsitzenden Behandlungsgeräten gearbeitet. Dies ist auch möglich mit wenig auffälligen, ästhetisch ansprechenden Geräten.